18.09.2015

** Strategiespielzeug für Herrn Nilsson- wir steigern seine Aktivität ;)

Hallo ihr Lieben,

heute geht es mal wieder um unser vierbeiniges Familienmitglied, den ihr ja schon von seiner
" Lets-Gassi-Bag" kennt und ab uns zu bei Instagram verfolgen könnt.
Mittlerweile ist er allerdings schon etwas größer geworden.;)
Herr Nilsson und ich wurden vor einigen Wochen von Ellen vom Portal Hundeversicherung1a. angeschrieben, ob wir nicht im Rahmen einer Blogparade mit 9 anderen Blogs ein Strategiespielzeug für Hunde testen wollen.
Das fand ich toll, da wir ja kein reiner Hunde-Blog sind und wir trotzdem mitmachen dürfen.
Und da im Allgemeinen die liebste Strategie von Herrn Nilsson ist herauszufinden, wie man schnellstmöglich und am liebsten rund um die Uhr an Fressen kommt, bestimmt ein interessantes Projekt :)

Also sind wir gerne dabei.
 


Das Spielzeug:
 
Wir bekamen ein paar Tage später ein Dog Aktivity Flip Board zugeschickt mit insgesamt drei verschiedenen Möglichkeiten Leckerchen darin zu suchen.
Als das Flip Board  hier ankam war ich sehr froh, denn unser Fellknäuel musste sich ein paar Tage vorher einer üblen Darm-Op aufgrund seiner Verfressenheit unterziehen (er hatte u.a. ein großes Stück Plastik von seinem Spielzeug verschluckt) und war doch mit dem lästigen Trichter auf dem Kopf sehr gehandicapt, so dass jede Ablenkung willkommen war.

Also kurzzeitig ab mit dem Trichter und los ging es.

Der Start:

Beim Auspacken des Pakets dachte ich erstmal: Oh ohhh, ich weiß warum auf der Schachtel ein kleiner Westie abgebildet ist, denn das Hundekopf-Spiel -Verhältnis erschien mit für unser 20kg- Tier und seinen riesigen Fellkopf eher nicht passend.
Aber egal, Karton aufgemacht und:
  
Oh wie spannend, kann es losgehen? 

Erstmal beschnüffeln...

Auch auf den zweiten Blick sehr ihr jetzt das Problem, oder? ;)
Von dem Spiel war nichts mehr zu sehen, während unsere Fellnase sehr interessiert schonmal daran herumschnupperte.
Ich habe das Spiel dann einfach mal für euch auf den Tisch gestellt, damit ihr besser sehen könnt :)

Wir sind dann mit der ersten Version gestartet und ich habe die drei verschiebbaren roten Deckel mit Leckerchen bestückt.


 Er hat auch sofort verstanden ,was er machen muss und das Leckerchen freigeschoben.
Alles andere hätte mich ehrlich gesagt auch gewundert....;)



Geschafft. Gehts weiter?

Dann waren die Hebel dran.
Hierbei muss der Hund jeweils einen Hebel bewegen, damit der Deckel aufklappt und das Leckerchen freigibt.

Hier wusste er erst nicht, was er machen soll, aber nach kurzer Probierzeit hat er es dann irgendwie geschafft,  die Hebel umzulegen.

Mit den dicken Pfoten auch gar nicht so einfach, oder?

Und zu guter letzt habe ich unter den zwei Kegeln ein Leckerchen versteckt:
Das war auch kein Problem. Ich hatte nur Angst, dass er die Kegel direkt mitfrisst, ihr erinnert euch, das Plastik -Problem von oben...




Das war lecker!


Wie, wars das schon?

Also ich könnte noch mehr vertragen!

Zum Schluss:

Vielen Dank für die Testmöglichkeit liebe Ellen, es hat uns richtig viel Spaß gemacht.
Das Flip Board ist eine prima Abwechslung für Hunde im Haus.
Die Kinder spielen jetzt immer wieder mal mit ihm Leckerchen suchen. Aktiver ist er glaube ich nicht geworden, aber zufrieden :)
Ich glaube ich fände das Spielzeug noch ein bisschen besser, wenn es etwas größer wäre, aber ich würde sagen für kleine Hunde ist es auf jeden Fall toll.

Auf Hundeversicherung1a könnt ihr übrigens vom 1.10-11.10 für euren Lieblingspost abstimmen.

Herr Nilsson und ich würden uns wahnsinnig freuen, wenn wir unter die ersten drei Blogs kommen würden!!
Die ersten drei Blogs bekommen einen Preis, u.a. einen Zooplus-Gutschein oder eine Pfötchen- Box.

Liebste Grüße,


Kommentare:

  1. Euren Herrn Nilsson könnte ich sofort klauen...ist der niedlich! Ich liebe so Wuschelhunde!
    Ein cleveres Kerlchen ist er ja auch noch und er guckt sooo lieb!

    Ganz viel Spaß weiterhin mit eurem entzückenden Fellknäuel.

    herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Die Fotostory ist absolut gelungen! Ich habe mich köstlich amüsiert. Vor allem wie winzig das Spielzeug im Vergleich zu Herr Nilsson wirkt!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina, ich sags dir, es war ein echtes Problem das Spielzeug " In Aktion" zu fotografieren ;)

      Löschen
  3. Super toll. Danke für deinen Bericht!
    > den hat sogar mein Mann eben gelesen.
    Und ein Klick kriegst du auch!
    Drück Dich,Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Christin, das ist aber echt ein Kompliment wenn wir es sogar geschafft haben, deinen Mann hierhin zu bekommen :) Danke!!

      Löschen
  4. Hihi, ist ja witzig. Ein Klick von mir.
    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  5. So groß hätt ich den jetzt gar nicht eingeschätzt aber wenn die Pfoten sieht fällt es auf das das Spielzeug doch sehr klein ist. Ich dachte wirklich zuerst Euer Herr Nilsson ist eher so das Kaliber wie unser Filou - klein, handlich, Taschenformat :)

    Hat er aber gut gemacht. Das Leckerie zieht eben immer, egal welcher Hund, weil sie alle verfressen sind *ggg :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, ne klein und handlich ist er wirklich nicht ;) Genau, verfressen sind sie alle ;)

      Löschen
  6. Sieht ja interessant aus. Gefällt unserem Hund bestimmt. Und als Weihnachtsgeschenck für unsern Liebling bestens geeignet.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...