25.10.2014

"Werbung" - in Linkpartys,Foren, FB ,wie seht ihr das? Und neue Linkparty Out now!


"Bitte keine Werbeposts", "keine Werbung für Schnitte, Stickdateien etc.",  "Wir sind werbefrei",
 "Werbeposts werden sofort kommentarlos gelöscht!", "bitte keine versteckte Werbung zu Probenähen etc.", "das ist hier keine Werbeveranstaltung"

Kennt ihr das?
Soetwas liest man oft bei Linkpartys,  FB- Seiten, Foren oder in diversen anderen kreativen Gruppen und ich frage mich:
Was genau heißt "Werbung" und warum muss das weg?
Ich glaube es liegt  bei dem Werbungs-Begriff ein grundsätzliches Problem vor, er ist oft verknüpft mit
"jemand möchte mir etwas andrehen und belästigen". So eine Art virtueller Versicherungsvertreter.
 (Ähh ich habe grundsätzlich nichts gegen Versicherungen, ihr wisst, was ich meine ;)

 Wenn ich einen Blog oder Seite öffne und mich springen 50 blinkende Werbebanner an, untermalt schlimmstenfalls noch von Musik, sehe ich das genauso und klicke mich auch weg, da müssen wir nicht drüber reden.
 Und auch bei dem 40sten Hinweis auf eine Verlosung  lese ich auch nur noch halb mit.

Wenn es eine Linkparty oder Seite ist, wo ein neuer Schnitt überhaupt nicht hinpasst, weil es um etwas ganz anderes dort geht, ist es auch selbstverständlich, dass ich mich da nicht verlinke, wenn ich etwas Neues vorstellen möchte.

Aber" Werbung", beinhaltet nicht nur "jemanden  nerven"
sondern auch " Neuigkeiten".
Und das ist doch eigentlich spannend und eher positiv, oder?

Da hat Frau Schmidt  z.B. etwas Tolles probe genäht oder sogar selber erfunden und probe nähen lassen , entworfen, designt, geplottet, geklöppelt,... ist stolz  auf sich und: darf/soll es nicht zeigen, weil : Werbung
Frau Schmidt wird  also kommentarlos z.B. bei einer Linkparty gelöscht.

Was spricht  dagegen, bei einer Linkparty etc. einen neuen Schnitt oder Stoff vorzustellen?
Oder wenn ich schreibe mir gefällt das oder ich habe XY (probe) genäht?

Ich kann jetzt nur von mir sprechen, ich kenne ja beide Seiten, ich kaufe und ich verkaufe im Nähbereich.
Und  ich freue mich immer total, neue Schnitte& Stoffe auf Blogs/Seiten zu sehen und zu nähen.

Ich liebe Neues, ich liebe Neuigkeiten, neue Schnitte, neue Stoffe, alles.

Wenn eine meiner Lieblings-Stoffdesignerinnen, Frau XY, ihre neuen Stoffe& Designs postet, sitze ich hier sabbernd gespannt vor dem Monitor und denke: Wow, haben!
Und so soll es doch sein, sie verkauft ihren Stoff, an mich ;), ich bin glücklich, so what.

 Gefällt er mir dieses Mal gar nicht, kommt auch vor, muss ich ihn ja weder angucken noch kaufen.
Ich hätte an dieser Stelle übrigens auch ihren Namen schreiben können, aber dann wäre es vielleicht wieder die berühmte versteckte Werbung gewesen? ;)
Ihr seht, wo fängt Werbung an, wo hört sie auf.

Wie soll jemand von einem neuen Stoff/Schnitt erfahren , wenn derjenige ihn nur im stillen Kämmerlein präsentieren soll?Nehmen wir mal an ich hätte einen ganz neuen Blog mit 15 Lesern und  hätte mir eine wirklich, wirklich  tolle grandiose Stickdatei ausgedacht und digitalisiert.
Die darf ich dann, wenn ich fertig, bin meinem Kater zeigen, meinem Mann  mitteilen, poste sie noch auf meinem Blog und dann  packe ich sie in meinen gerade neuen Dawanda-Shop.
Was glaubt ihr, wieviele die kaufen?
Eben.

Natürlich würde ich auch versuchen auf Linkpartys und in  Nähgruppen etc. auf mich aufmerksam zu machen " Hey guckt mal, ich hab da was Neues, gefällt es euch?"
Wenn sie euch nicht gefallen würde, würdet  ihr meine Stickdatei nicht angucken oder kaufen, dann ist sie vielleicht nichts für euch, das wäre auch ok.
 Andersrum, wenn sie euch gefällt denkt ihr vielleicht bestenfalls  "Hey,was ist das denn für ein süßer neuer Blog und die Datei gefällt mir!"

Genausowenig mag ich es ständig gelöscht zu werden, weil ich für irgend jemanden etwas probe genäht habe oder jeden  meiner Posts zu hinterfragen, ob ich auch ja keine "versteckte" Werbung im Text habe.
Ich möchte einfach den tollen neuen Schnitt zeigen und vielleicht gefällt euch ja auch, was ich euch da zeige und ihr möchtet sogar wissen, wie er heißt :).

Wenn es einen tollen Schnitt schon länger gibt, darf er auch überall gezeigt werden und wird nicht direkt weggelöscht.
ABER: Andererseits war auch dieser Schnitt mal " klein" und "neu". Ab wann ist ein Schnitt "alt"? Eine Woche? Zwei Monate? Wer bestimmt das?
 So gesehen ist alles Werbung, dann halt Werbung für alte Schnitte und wir dürften konsequenterweise eigentlich gar nichts mehr zeigen und verlinken, wo Werbung nicht erwünscht ist.

Oder näht jemand ausschießlich  "alte" Schnitte und nie etwas Neues aus neuen Stoffen?Da beißt sich die berühmte Katze in den Schwanz.

Natürlich muss Werbung auch zum Leser passen bzw. gucke ich mir nur "Werbung" an, die mich interessiert.
Wenn ein Nähblog z.B. plötzlich Kühlschränke vorstellt oder ein neues Autoradio testet, was gerade auf den Markt gekommen ist, klicke ich auch weg. Das erwarte ich auf so einem Blog nicht und möchte ich auch dort nicht lesen.
Möchte ich ein neues Radio, schaue ich auf den entsprechenden Seiten.
Ich gucke mir aber gerne zum Thema und zu mir passende Dinge an und ja, wenn  ich sie toll finde, würde ich sie auch kaufen.

Wer Werbung bzw. Neuigkeiten nicht mag, der muss die Verlinkung, den Post, die Seite auch gar nicht anklicken sondern ist frei, weiter zu surfen und sich andere, alte Dinge anzugucken.

Ihr seht, mich stört  passende "Werbung" nicht bzw. ich empfinde manches auch gar nicht als Werbung und ich fühle mich frei darin zu entscheiden, was ich mir angucke oder auch selber  beim probe nähen etc. "bewerbe" und was nicht.

Ich freue mich über Linkpartys wie Muddis RUMS, Scharlys Kopfkino, Frau Streuterklamottes Made4Boys, etc. wo jeder "frei" verlinken darf. 
Auch beim Kiddikram bin ich da selber tolerant, ihr düft gerne den 570 neuen Kleidchenschnitt verlinken wenn er euch gefällt, warum nicht.

Und  ich freue mich ganz besonders, dass es für dieses "Problem" jetzt einen ganz neuen Blog gibt, auch wenn es aus o.g. Gründen schade ist, dass dafür extra ein Blog eingerichtet werden muss.
 Aber jetzt gibt es ihn,
ein Blog nur für Probenähergebnisse von der lieben Antonia von Donarl, wo ihr alle eure Probenähergebnisse etc. zeigen und  das Neueste auf dem Markt  in Ruhe angucken könnt, (ohne gelöscht zu werden ;)

http://link-it-by-outnow.blogspot.de/

Und dafür mache ich gerne Werbung ;)))

Wie seht ihr das denn?
Stört euch " Werbung" für einen neuen Schnitt/Datei  bzw. wie möchtet ihr davon erfahren?
Wieviel Werbung ist ok?Wo fängt Werbung an und wo hört sie auf?
Wie steht ihr z.B. zu Bannerwerbung auf Blogs?

Mich würde einfach mal eure Meinung interessieren!
So, das war heute Abend das Wort zum Wochenende und vermutlich einer meiner längsten Posts hier (hat einer bis zum Ende gelesen? :)

Liebste Grüße,






Kommentare:

  1. Hallo,
    ich freue mich immer, wenn ich neue Schnitte und Stoffe sehen und auch die entsprechende Info dazu erhalte, wo ich sie kaufen kann. Mich stört solche " Werbung" nicht, sondern ich weiß dann gleich wo ich suchen muss. Nichts ist schlimmer, als einen tollen Stoff oder Schnitt zu sehen und nicht zu wissen, wie sie heißen oder wo ich sie finden kann.
    Und wie Du schon so schön geschrieben hast, jeder muss nur das lesen, bzw. ansehen, was er möchte und kann jederzeit "wegklicken".

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kristina,

    ich habe bis zum Ende gelesen ;-)
    Und ich sehe das genauso wie du. Ich freu mich auch, wenn ich meine Sachen zeigen darf. Egal ob es "Werbung" für mich selbst oder für andere ist. Ich mag es auch sehr gerne, wenn andere in ihren Post dazuschreiben, nach welchem Schnitt sie genäht haben und welche Stoffe verwendet wurden. Sonst kann ich ja NUR bewundern und nicht auch mal nachmachen ;-)

    Die einzige Werbung die nervt ist die Werbung, die absolut nicht zum Blog und dessen Thema passt. Aber auch das hast du ja schön geschrieben.

    Jetzt schau ich mir gleich mal diese neue Linkparty an...

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich habe bis zum Ende gelesen :-)
    Und ich kann deinen Text so unterschreiben. Mich stört die Werbung nicht. Wenn mir etwas nicht gefällt klicke ich einfach weiter. Und wenn es mir gefällt, sei es der Stoff, der Schnitt o.ä., bin ich froh, gleich zu wissen worum es sich handelt. Dann muss ich nicht erst umständlich anfangen zu suchen.
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Kristina,

    ich sehe das auch genauso wie du. Und mich stört Werbung in Blogs eigentlich nicht. Schlimmer finde ich die Reaktionen darauf (z.B. in diversen FB-Gruppen. Das ist echt schockierend, wie man damit umgeht.
    Wie du schon schreibst, was ich nicht lesen möchte, lese ich nicht und was mich interessiert, klicke ich an.
    Eigentlich ist doch diese indirekte "Werbung" in Blogs gerade ein wenig das, was die bunte Bloggerwelt ausmacht. Über solche Links bin ich schon oft zu manchen Traumstoff oder an ein neues Schnittmuster gekommen.

    liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Jaaaaa ich habe bis zum Ende gelesen... und ich bin da völlig bei dir... ich sehe es ganz genau so... und aus diesem Grund bin ich auch nur noch bei den Linkpartys dabei, wo es ausdrücklich erwünscht ist "Neuigkeiten" zu verbreiten ;)

    Schönes Wochenende ...
    GLG Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Du sprichst vielen aus der seele und andere sprechen es inzwischen auch offen aus.
    Ich finde es gehört zum guten Ton zu schreiben wessen Schnitt man genäht hat und welchen Stoff man verwendet, obwohl man dann natürlich selbst seine Kommentarrate nach unten treibt und zwar die die zum 25. Mal fragen "Welcher Schnitt" obwohl man das oben schon erklärt hat :D
    Zu meinen Posts und das ist bei vielen Blogs so gehört unten immer eine Zusammenfassung, Was, wer, wo und das ist keine werbung sondern sehr nett vom schreiber bevor man sich mal wieder selbst durchgoogeln muss um zu finden was das jetzt schon wieder ist und wo man es bekommt weil man das UNBEDINGT selbst auch haben muss.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kristina,
    mich interessieren neue Schnitte, eBooks usw. immer sehr! Manchmal verwundert mich zwar ein bisschen der Jubel z. B. über das 570. Kleidchenschnittchen, aber - und das ist der springende Punkt - ich MUSS es ja nicht lesen. Ich lese meine Blogs über bloglovin, da sehe ich schon in der Vorschau, ob mich der Post interessiert. So einfach ist das Leben.
    Sehr treffend hast du gefragt, ab wann denn ein Schnitt nicht mehr neu ist. Wenn man dann als Probenäher bei einer LinkParty gelöscht wird, ist es bitter. Sehr ärgerlich und nicht in Ordnung finde ich es aber, wenn in einem Post extra erwähnt wird, dass der Schnitt "ausgeliehen" oder "kopiert" ist. Dass in diesen Fällen nicht gelöscht wird, kann ich nicht verstehen.
    Insgesamt täte mehr Langmut allen gut.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Ich sehe das wie Du.
    ich stöbere in Linkpartys um neue Stoffe, inspiration und Schnitte zu finden.
    Auch Banner Werbung find ich nicht schlimm, muss ja auch nicht drauf klicken.

    Lg Starky

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe auch überhaupt kein Problem damit. Denn ich bin auch immer offen für Neues...und wer etwas dagegen hat, muss es ja nicht lesen oder daran teilnehmen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kristina,
    ich habe bis zum Ende gelesen... Ich sehe das genauso wie du! Warum soll man denn nicht für neue Schnitte werben? Wenn ich Teil nähe, darf ich doch mitteilen, von wem der Stoff und Schnitt ist. Bei super Stoff/Schnitt kommen die Fragen eh... dann ist es einfacher es direkt in den Post zu schreiben. Die Leute müssen die Links ja nicht anklicken! Es macht doch nicht viel Unterschied... wenn ich - wie meistens - für meine Jungs ein Teil nähe, gebe ich auch an, nach welchem Schnitt ich genäht habe. Was ist da für ein Unterschied, dass der Schnitt neu ist und ich den probenähen durfte? Ich finde es dämlich "keine Werbung" posten zu dürfen. Da muss man sich echt überlegen, wo mein seinen Post verlinken darf und wo nicht... schade eigentlich...
    Ich lese bei anderen Blogs ja auch nur das, was mir gefällt und wenn ich einen Schnitt toll finde, dann klicke ich auf den Link, weil ich den Schnitt vielleicht auch haben will. Genauso andersrum, wenn mir ein Schnitt nicht gefällt, folge ich den Links natürlich nicht. Man wird doch nicht genötigt sich die Shops/Blogs anzuschauen... Vielleicht liegt es auch einfach am Neid unter den Bloggern, was auch absoluter Quatsch ist. Wenn einer sich Arbeit macht, soll er auch mit Erfolg belohnt werden! Das war mein Wort zum Wochenende und wahrscheinlich mein längstes Kommentar ever...
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  11. Hi Kristina, ich habe zuende gelesen :) war sehr interessant......und ich sehe das genauso wie du ich bleibe auch gerne auf dem neuesten Stand und das geht nur über Publick machen der Neuigkeiten :)

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Wow !!! ...wie hast Du bitte diese ganzen Worte gefunden !!! ...Total toll geschrieben und perfekt auf den Punkt gebracht !!!!

    Danke Kristina !

    Liebe Grüße
    Antonia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Kristina,

    Ich weiß genau, wovon Du sprichst. Ich hatte auch schon einen sehr unschöne Konflikt mit einer der link Party Betreiberinnen. Es ging tatsächlich um das Probenähen von Glühelinchen. Wir durften es ja Dienstags veröffentlichen & da bei der Linkparty in den Regeln stand, dass keine Werbung für "Euren Shop etc" gemacht werden darf, hab ich es so ausgelegt, dass man für andere schon Werbung machen darf und mich verlinkt. Kurz darauf bekam ich einen ganz unverschämten Kommentar von der Dame, dass es ja sehr dreist wäre, dass ich mich noch mal verlinkt hätte obwohl sie mich gelöscht hätte. Was aber gar nicht so war. Am Vormittag hatte wohl schon eins der anderen Probenähmädels dort verlinkt und sie hielt meinen Post für den gleichen. Allerdings hatte ich erst Stunden später meinen Post erstellt. Ich hab mich sehr darüber geärgert und ihr das auch geschrieben. Aber sie wollte nicht einsehen, dass es so gewesen sein könnte. Ich fühlte mich aufs übelste beschimpft und unfair behandelt. Naja. .. ich versuche seitdem die Linkparty zu meiden, aber dort bekommt man eben sehr viel Publikum. .. und wenn keiner meinen Blog liest und kommentiert, dann kann ich es auch gleich lassen. .. zur Zeit hab ich z.b. Eine Verlosung laufen. Die ist aber nirgends verlinkt und ich hab auch grade mal 50 Leser und die schauen auch nicht jeden Tag rein. Und ohne Werbung sieht denn Post kaum jemand. .. dabei will ich ja nicht mal was verkaufen sondern verschenken. Aber dennoch, fast überall ist es verboten auf Verlosungen hinzuweisen.

    Ich finde es schade. .. ich möchte immer gerne wissen, welcher Schnitt und welcher Stoff verwendet wurde. Und sobald man das dazu schreibt, ist es ja irgendwie Werbung. Nur nicht kommerziell. .. Wenn auf einem Blog zu viel Bannerwerbung auftaucht, geh ich nicht mehr drauf. Zum Beispiel gibt es einen ganz bekannten Tortenblog. Dort War ich vor Jahren beinahe täglich. Aber inzwischen geh ich nur noch ganz selten drauf weil mich die Werbung so nervt. ...

    Das mit der Probe näh Linkparty find ich super. Auch wenn es schade ist, dass sie überhaupt nötig ist. Beim Krümelmonster darf man übrigens Freitag auch mit Werbung verlinken. Aber nur Sachen, die nicht für einen selbst gemacht wurden.

    So, ich hoffe mal, dass ich nicht allzu viel Murks geschrieben habe. Muss auf meinem smart phone mit links tippen weil der kleine Mensch grade auf dem anderen arm eingeschlafen ist & das Kommentarfenster ist so klein, dass ich nur zwei Zeilen sehen kann....

    Lg anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna, nein kein Murks, danke für deinen Post. ich glaube ich weiß genau, welche Linkparty du meinst.
      Das ist schade, dass du da so eine Erfahrung machen musstest aus nicht nachvollziehbaren Gründen.
      Das mit der Verlosung ist blöd, aber das ist es eben, wenn man sich nicht verlinken kann sieht es keiner, wie sieht es mit "Werbung" dafür bei FB aus? LG Kristina

      Löschen
    2. Huhu :)
      Ich bin nicht so der Facebooker. Zwar habe ich einen Account, aber da schau ich einmal im Monat höchstens rein. Und da bis auf wenige keiner weiß, dass ich blogge, wird sich das auch nicht ändern. Und wenn ich ehrlich bin, ich wüsste gar nicht wie man da Werbung macht.

      Lg anna

      Löschen
  14. Liebe Kristina,

    sehr wahre Worte, denen ich mich nur anschließen kann!!

    Liebe Grüße

    Tanja

    P. S. Muß ich mich als Frau Schmidt eigentlich angesprochen fühlen ? :D :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, äh, nein ;) Ich hätte auch Frau Müller oder so schreiben können :)
      Lg Kristina

      Löschen
  15. Hallo Kristina,
    ja, ich habe bis zum Ende gelesen und ich bin ganz deiner Meinung. Toll, dass du diesen Post geschrieben hast.
    Ich finde, du hast vollkommen recht.
    Ein wunderschönes Wochenende
    wünscht dir Katja

    AntwortenLöschen
  16. Ehrlich! OHNE diese "Werbung" wären Blogs doch uninteressant!?! Dann könnte ich mich auch in Zeitschriften informieren, die ja meistens nicht ganz so brandaktuell wie das Netz sind.
    Lediglich zu viele Banner und PopUp-Werbung mag ich nicht, ... aber stören??? Tun die auch nicht immer.
    Und wenn jemand einen tollen Stoff oder Schnitt verwendet hat und "vergessen" hat, zu erwähnen, wie der heißt und wo es den gibt, frage ich sogar via Kommentar nach. Ich lese Bogs, WEIL ich mir interessante Shopping- oder Gratislinks erhoffe und die meisten tollen Sachen hätte ich OHNE Werbung nie gefunden. Das fand ich persönlich doch ziemlich schade. Und bei meinen aktuell 2 Linkparties darf man übrigens auch "Werbung" machen! ;-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  17. Also ich hab bis zum Ende gelesen, nicht zuletzt deshalb, weil ich mir diese Frage auch schon öfter gestellt habe... Wo genau fängt Werbung an?! Wenn ich den Schnitt, die Stoffquelle angebe?! Dafür wird man mancherorts gelöscht... Warum denn eigentlich?! Ich gebe zu blinkende Banner, die dann noch nichts mal inhaltlich zum Thema des Blogs passen, die nerven mich grandios. Aber ein Hinweis, dass man den Schnitt probegenäht hat und ihn toll findet, das stört mich gar nicht. Ich kann sclhießlich immer noch slebst entscheiden, ob ich den Schnitt schön finde oder nicht. Ich selbst näh ja auch hin und wieder für andere Probe. Ich würde aber nie, und ich behaupte mal, meine "Auftraggeber" erwarten das auch nicht, irgendetwas schreiben, was ich nicht so sehe. Mit dem Probenähauftrag kauft sich der eBookersteller ja nicht automatisch die positive Meinung zum Produkt ein. Da muss er oder besser sie schon was für tun. Nämlich mit dem Produkt überzeugen... Also um es noch mal kurz zu fassen, ich mag Linkpartys, bei denen ich mir keinen Kopf machen muss, ob ich etwas bestimmtes posten darf oder nicht!
    VLG Julia

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Kristina.....ich bin GANZ Deiner Meinung !!!!!!!!!!!
    und hab auch alles bis zum Ende gelesen ;-)
    Genau wie Du freue ich mich Neuigkeiten zu lesen, ob auf einem Blog, bei einer Linkparty oder bei fb, das sind doch alles Plattformen auf denen man so schön "mitteilen" kann.
    Wenn mir etwas sehr gut gefällt, oder auch für die Märkte an denen ich teilnehme, mache ich immer "Reklame" bzw. berichte darüber ( auch über den Jungbrunnen - einen Laden !!!! ohaaa ! ), einfach weil ich denke, dass es den einen oder anderen interessieren könnte.
    Genau wie mich auch alles interessiert was mit dem Nähen oder überhaupt mit "schönen Dingen" ( Deko etc. ) zu tun hat.
    Aber auch ich wurde schon "ermahnt" als ich mal etwas in einer fb Gruppe gepostet hatte ( weiß gar nicht mehr genau was ) was da angeblich nicht hin gehört - war mir dessen aber überhaupt nicht bewusst......jetzt halte ich mich zurück und poste dort eben gar nichts mehr - auch schade :-(

    Ich finde Deinen Beitrag heute sehr gut und bin ganz Deiner Meinung - muss ich jetzt einfach nochmal schreiben !

    Liebe Grüße
    Nane

    AntwortenLöschen
  19. Ich sehe das ein bisschen anders und bin froh, dass es Menschen gibt, die ebenfalls auf werbefreie Zonen achten. Ich finde die Werbung gerade im kleinen Näherinnen und Ebookerstellerinnen-Bereich sehr anstrengend und seltsam. Gerade Probegenähtes finde ich furchtbar, weil der Werbezweck so offensichtlich wird - kaum Informationen zu Schnittbesonderheiten, Passform, Schwierigkeiten, sondern blankes Bejubeln (obwohl mitunter offensichtlich ist, dass es nicht gut sitzt).
    Da finde ich offensichtlich nervige Blinkewerbung und Banner weniger störend, weil klar, deutlich und eben Werbung in Echtform. Ehrlich halt.
    Ach, ich bin einfach eine Freundin klarer Worte, ehrlicher Kommentare, offensichtlicher Intentionen. Und Schnitte und Stoffe werden ja eher nicht erstellt, um der Welt und anderen etwas Gutes zu tun, sondern um selbst ein bisschen was (dazu)zu verdienen, was eben nur geht, wenn man diese "Neuigkeit" mitteilt oder mitteilen lässt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mareike,
      so anders siehst du das gar nicht :) Ich bin auch ein Freund von klarer Worte, sonst würde ich das hier nicht schreiben ;), Klar würde ich nie einen Schnitt total in der Luft "zerreißen", das würde man im realen Leben auch nicht, aber wenn etwas nicht passt bzw. anders ausfällt bemühe ich mich z.B. das auch immer dabei zu schreiben.
      Ich würde es umgekehrt ja auch gerne wissen, damit ich ggf. beim Nähen drauf achten kann.
      Beim total bejubeln von schlecht sitzenden Sachen gebe ich dir recht, dann sollte man besser gar nichts sagen bzw. man kann sich ja auch " neutral" halten. Ist halt immer eine Gradwanderung.
      LG

      Löschen
  20. Huhu :o)

    Wow, das hast Du super geschrieben ♥ Ich mag auch gerne neue Schnitte und Stoffe und Stick- oder Plotterdateien sehen und wenn sie mir gefallen, will ich am Besten auf den Blogs direkte Links, damit ich nicht ewig danach suchen muss.

    Manche Stoffe oder Schnitte, wo ich mir erst unsicher bin, will ich ganz unbedingt, vernäht sehen, an unterschiedlichen Menschen um besser zu beurteilen, ob das was für mich, mein Kind, meinen Mann, ... ist. Ich mag mir Inspirationen holen.
    Neuigkeiten erfahren ist toll und es die neue Linksammlung von Doarl ist eine tolle Idee um viel Neues kennenzulernen (und meine Geldbeutel zum Weinen zu brigen ;o))

    Ein Post wurde auch mal gelöscht, weil ich Werbung für ein Freebie gemacht habe und das hat mich ziemlich geärgert, da ich immer froh bin, wenn ich erfahren wo es etwas tolles und brauchbares for free gibt.

    Dein Bespiel mit den "alten" Schnitten gefällt mir sehr und hab ich noch nie so überlegt. Denn auch wenn ich "alte" Schnitte oder Stoffe nähe und einen Post schreibe, wie gut mir dieses oder jenes gefällt ist das ja auch "Werbung".

    Im Gesichterbuch war ich mal in einer Taschen-Gruppe, in der es ein halbes Gesetzbuch gab und irgendwann bin ich dort ausgetreten, weil man auch keine Fragen zum Stoff, etc. beantworten durfte. Das war zwar keine Linkparty, aber einfach zu nervig, wenn man jedesmal jemanden anschreiben muss, wenn man mehr "Neuigkeiten" erfahren will...
    Daher habe ich dann meine Linkparty "Taschen und Täschchen" ins Leben gerufen. Auch hier ist die Verbreitung von "Neuigkeiten" maßlos erlaubt :o)

    Ganz ehrlich, mir wäre es auch zu anstrengend und mühsam ständig zu kontrollieren, mich zu ärgern, weil sich jemand nicht an die "Gesetze" hält und dann rigoros auszusortieren.

    Am Liebsten verlinke ich meine Sachen nur noch bei Kiddikram, Meitisache (Made4Boys hab ich zu selten ;o)), RUMS und TT :o)


    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kristina,
    Dein Beitrag spricht mir aus der Seele!! Wie oft geht es mir so, wenn ich in einem meiner Blogbeiträge eine Stickdatei aus unserem Shop erwähne...!

    Und mal ehrlich - als gewerbetreibende Menschen muss man manchmal echt kreativ werden, um überhaupt für sich werben zu können, weil es doch vielfach nicht gern gesehen ist. Belästigen wollen wir ja auch gar keinen. Es ist meistens nur ein Link unter dem / in dem Beitrag. Oder eine Schrift auf dem Bild. Also nichts wildes.... Ich finde es toll, dass nun "Neuigkeiten" doch gern gesehen sind :-) Man muss eben nur wissen, wo! :-)

    Viele Grüße
    von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  22. Das ist wirklich eine sehr schwierige Frage. Ich denke jeder deffiniert Werbung anders. Für einen ist es nur Werbung, wenn einein dicken fette Leuchtbuchstaben entgegenspringen, bei dem anderen ist der Hinweis auf einen Dritten schon Werbung.
    Viele wollen doch gerade wissen, welcher Schnitt, welcher Stoff, welche Wolle, welches Muster verwendet wurde. Nur so kann doch ein vernünftiger Austausch und Informationsfluss herrschen.
    Ich wurde z.b. in einer FB-Gruppe aufgeforder das Logo von meinen Bildern zu nehmen, da dies Werbung sei. (hab ja nicht mal meine Blogadresse hingeschrieben *kopfschüttel*)
    Geht´s noch? Soll ich MEINE eigenen Bilder dieser Gruppe zur Verfügung stellen, damit sie sie weiterverbreiten können? Ich bin kurzerhand aus der Gruppe ausgetreten.

    Wenn ich Bannerwerbung nicht sehen will, dann guck ich weg oder besuche den Blog seltener oder nicht mehr. Die Entscheidung was Werbung oder Information ist, sollte jeder für sich Treffen.

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  23. Wie wahr, wie wahr =)
    Du schreibst mir aus der Seele!

    Wen es wirklich stört, kann es doch einfach überlesen, weiter scrollen, gar nicht erst ansehen ;o)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Kristina,

    ich bin da - ehrlich gesagt - ein bisschen hin- und hergerissen!

    Zwar bin ich immer gerne über neue Schnitt informiert und habe deutlich mehr davon, wenn sie an der Frau oder so präsentiert werden, wenn ich aber überall nur noch Probegenähtes, Probegesticktes oder Probegeplottetes sehe, dann bin ich, zugegeben, schnell gelangweilt.

    Wenn man eine überschaubare Runde Probenäher hat, die einmalig etwas nähen und bei den großen Linkparties verlinken, dann finde ich das durchaus ok, das stört mich dann nicht und ich lese es auch immer wieder gerne.

    Wenn es aber 20 oder 30 Probenäherinnen sind, die dann den Schnitt 2 bis 3 Mal nähen und täglich posten, dann bin ich doch ein wenig genervt. ;-)

    Es steht mir - wie du sagst -natürlich völlig frei, ob ich es lesen möchte oder nicht, das ist durchaus richtig, aber ich finde es gleichzeitig sehr schade, wenn die Persönlichkeit aus den Blogs verschwindet und dort quasi nur noch professionelle Probenäherinnen zu finden sind, die nichts anderes mehr machen als probezunähen und diese Dinge zu bewerben.

    Ich interessiere mich sehr für die Menschen hinter den Blogs und irgendwie vermisse ich diese persönliche Seite dann sehr, wenn du verstehst, was ich meine?

    Es ist auch für mich weniger eine Frage, ob Werbung erlaubt sein sollte, als vielmehr wieviel Werbung gemacht wird und ob sie überhaupt zu der Linkparty passt.
    Wie oft werden denn z.B. bei Muddi, eben weil sie Werbung erlaubt, Sachen verlinkt, die bei Rums nichts zu suchen haben, nur um die "Werbung" zu platzieren?

    Ich persönlich finde die Linkparty für Probegenähtes absolut super, denn da weiß ich genau, was mich erwartet. Ich finde alle Neuerscheinungen auf einem Fleck und kann mich prima und übersichtlich informieren.

    Ich mag es gerne wenn das drin ist, was draufsteht und das ist bei dieser neuen Linkparty absolut der Fall und daher werde ich sie, wenn ich auf der Suche bin, auch ganz bestimmt immer wieder besuchen.

    Um das Ganze nochmal zusammenzufassen: ich habe kein Problem mit Werbung bei den Linkparties, solange diese mit Maß und Ziel erfolgt und die Linkparty nicht spammäßig überrollt.

    Zu Facebook sage ich mal lieber nichts, ich finde den Umgangston dort nämlich absolut unterirdisch und bleibe deshalb den besagten Gruppen auch lieber fern...

    Die Bloggerwelt besteht aus vielen verschiedenen Menschen mit unerschiedlichen Persönlichkeiten und Vorstellungen ... DIE perfekte Lösung für alle wirst du nicht finden, Kristina, aber die neue Linkparty ist doch durchaus ein guter Weg und sollte nicht als Rückschritt betrachtet werden.

    Liebe Grüße
    Sabine

    P.S. Werbung ist es meines Erachtens nur dann, wenn ich einen geldwerten Vorteil davon habe, z.B. wenn ich ein Ebook kostenlos probenähen darf, das später Geld kostet. Wenn ich mir den Schnitt kaufe, nähe und verlinke, dann ist das in meinen Augen lediglich eine Empfehlung aufgrund meiner eigenen Erfahrungen und keine Werbung.
    Daher ist es für mich auch kein zeitlicher, sondern ein finanzieller Aspekt, wann etwas Werbung ist und wann nicht.

    AntwortenLöschen
  25. Dein post ist einfach klasse. Es ist super geschrieben und zeigt eben wie schwierig das mit der Werbung ist. Ich habe schon den ein oder anderen post auch lieber nicht verlinkt, weil meiner Meinung nach da eben auch Werbung gemacht wurde und bevor man mich löscht und ich mich dann ärgere, lasse ich es sein. Denn mal ganz ehrlich, in dem Moment, wo ich einen link zu der Linkparty setzte, mache ich auf meinem blog ja schließlich auch Werbung für die Linkparty. Da freue ich mich auch lieber über die Seiten, die "Werbung" jeglicher Art erlauben und hab Spaß bei der Sache. Ich finde es richtig toll, dass es die neue linkparty gibt und muss mich wahrscheinlich auch manchmal zurückhalten, nicht gleich alles, was mir gut gefällt, selbst haben zu wollen *lach*. Einen schönen Sonntag Abend noch. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Kristina,

    ich hab den Post heute morgen schon gelesen, aber komme jetzt erst an den PC :-)
    Ganz viele von den Dingen, die Du geschrieben hast, sehe ich auch so!

    Ist ja eh alles immer Geschmackssache und wenn mich was nicht anspricht klick ich halt weiter. Schließlich würden wir ja sonst auch gar nix von neuen SChnitten/Stoffen mitbekommen.

    Mir gehen fast eher die Sicherheitsfragen bei manchen Blog bzw. die Kommentarfunktionen wo man so viel eintragen muss auf den Zeiger, DAS finde ich doof und hält mich oft ab ;-)

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  27. Ja, ich habe bis zum Ende gelesen... gerade Dienstags bin ich auch schon gelöscht worden - weil Werbung?! - Da habe ich auch schon mal ein Tutorial versucht zu verlinken...aber da dies in einem Donnerstags-Post stand wurde es nicht freigeschaltet...weil eben nicht Dienstag...fand ich auch doof...aber gut. Gelöscht werden ärgert mich - aber dann ist es halt so... ich find Werbung für Schnitte und Stoffe auch toll - da hab ich nix gegen...wenn aber auf einem Blog ständig Produkttests für alles mögliche stehen, dann klick ich da auch kurz drüber und gut. LG

    AntwortenLöschen
  28. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  29. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  30. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Kristina,
    ich habe gerne bis zum Ende gelesen und kann reinen gewissens zustimmen.
    Den Blog für Probenähergebnisse werde ich warscheinlich nächste Woche zum ersten Mal nutzen,
    denn ich habe probegenäht.
    Außerdem schreibe ich das was ich Denke wenn mir ein Sm gefällt und wenn dem nicht so ist mache ich auch
    KEINE Werbung. Da bin ich eisern. Diesmal ging es um Nikolausstiefel und man kann auch da nicht das Rad neu erfinden. Muss man aber auch nicht. Es wird ein süßes Freebook und.....
    Haha, ertappe mich grad, ich mach Werbung.
    Naja, so ganz ohne Werbung hätte ich bestimmt nicht so tolle Stoffe und SM´s gefunden.
    Manchmal fände ich es tatsächlich besser wenn gefühlte 213 Fotos der ein und der selben Sache in einem Album gezeigt würden. Wenn es mich anlacht dann sehe ich mir gerne auch alle an und wenn es grad für mich nicht passt, dann scroll ich weiter und gut ist.
    Nun denn, genug schwadroniert von mir (schreibt man das so?)
    Ich bin Fan Deines Blogs und wenn Du uns was zeigst, erzählst oder fragst dann kann ich, muss aber nicht.
    Bis jetzt habe ich alles gelesen und es hat mir gefallen. Was aber nicht bedeutet wenn ich nicht hier Kommentiere würde es nicht so sein.

    Ganz liebe Grüße,
    Almut

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...